Zuse Kongress in Wiesbaden

0 comments

Posted on 28th Mai 2010 by Sylvia in Veranstaltungen

Am letzten Mittwoch fand in Wiesbaden ein Kongress anlässlich des 100. Geburtstages von Konrad Zuse statt. Die Veranstaltung teilte sich nach dem offiziellen Teil in fünf thematisch unterschiedlich besetzte Foren mit verschiedenen Referenten. Die kostenfreie Veranstaltung des Landes Hessen war vorbildlich organsiert (Sparen war hier nicht angesagt….), hier klappte wirklich alles. Die Liste der Vortragenden war durchweg hochkarätig (natürlich hauptsächlich aus Regierungskreisen) besetzt und überraschte streckenweise durch unerwartet amüsante Beiträge, wie z.B. der Vortrag des Datenschutzbeauftragten Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch im Forum IIII (großte Teile der Veranstaltung zum nachzuschauen hier).

Aufällig für mich war jedoch die Zusammensetzung des Publikums,  besonders treffend zusammen gefasst hat die Stimmung ein Tweet, der mir gut gefallen hat: Das Publikum bei #zuse ist sowas wie re:publica für Senioren mit eingestreuten Schulklassen #rp10. Von einem Zusammentreffen “Netzbürger triff Netzwerker” wie von hr-online beschrieben, war für mich nichts zu spüren. Viel mehr war es ein Treffen der Netzwerker aus der Netzwelt und von anderswo mit -teilweise erstauntem- Publikum.

Wie im o.a. Tweet bemerkt, war das Publikum – sagen wir mal – untypisch für eine solche Art von Veranstaltung. Insbesondere wenn man daran denkt, wie schön die Veranstaltung über die begleitende Internetseite und ein Blog vorbereitet und beworben wurde. Vielleicht war auch das Problem, dass die Veranstaltung zu regierungslastig war und an einem nomalen Wochentag stattfand. Ich bin mir sicher, dass an einem Wochenende auch netztypisches Publikum da gewesen wäre (ok, die re:publica ist auch Wochentags…). Was dann sicher auch zu mehr Diskussionen geführt hätte. Wobei auch hier zeitlicher Raum für Diskussionen nicht wirklich eingeplant war. Aber vermutlich gilt auch hier, die zahlreichen kleinen Diskussionen am Rande machen die Qualität einer Veranstaltung wirklich aus.

Interessant waren sicher auch die unterschiedlichen Stände auf dem sogenannten IT-Markplatz, eine bunte Mischung aus Verwaltung, Unternehmen und Politik. Hier habe ich einige spannende Gespräche geführt und teilweise wirklich interessante Informationen und Erkenntnisse mitnehmen können.

Positiver Nebeneffekt dieser Veranstaltung war sicher auch, dass sich Minister und weitere Regierungsbeamte mal mit Themen auseinander setzten mussten, die sonst vielleicht nicht unbedingt ihr Schwerpunkt sind. Auch deshalb hoffe ich darauf, dass auch im nächsten Jahr ein Anlass für ein solches Format (mit kleinen Verbesserungen) gefunden werden kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Print Friendly

Noch keine Kommentare

Leave a comment